Weizenernte
Kartoffeln
 

Getreide

Die Grundlage jeder guten Ernte ist der Boden auf dem die Frucht wächst. Um einen nährreichen Boden zu sichern bedarf es sehr viel Pflege. Diese wird bei uns durch die Einhaltung der Fruchtfolgen, spezielle Bodenbearbeitung und nicht zuletzt durch unsere Tiere erreicht. Innerhalb der vielfältigen Nutzung unserer Fläche ist es ein ständiges Geben und Nehmen von Energie und Nährstoffen. Durch das Pflanzen von z.B. Klee auf unseren Ackerflächen kann der Boden wichtige Nährstoffe aufnehmen und gleichzeitig haben unsere Tiere Futter. Im Gegenzug liefern die Tiere mit ihrem Mist dem Boden einen sehr reichhaltigen Dünger. Diese Wertschöpfungskette ist die Grundlage unseres Ackerbaus. Zusätzlich steuern wir durch die verschieden von uns angebauten Getreidesorten, wie Roggen, Weizen, Gerste, Dinkel und Hafer, die Beanspruchung der Flächen.

IMG_4056.JPG
 

Kartoffeln

Die Kartoffel, des Deutschen liebste Frucht, findet bei uns in Erda nährreichen Boden zum Wachsen. Die Kartoffelpflanzen in der ökologischen Landwirtschaft benötigen viel Pflege. Zwischen dem Setzen und dem Ernten müssen während des Wachstumsprozesses der Pflanze regelmäßig von Beikräutern befreit werden. Seit einigen Jahren bauen wir jedes Jahr auf etwa einem Hektar Kartoffeln an. Durch unseren besonderen Boden erhält die Kartoffel einen sehr guten Geschmack. Mit dem Anbau von verschieden Sorten, unter anderem Laura, Belana, Ditta und Montana, ist für jeden Geschmack etwas dabei.